Frankfurt Escort

Ich hatte schon lange darauf hingearbeitet mir einen tollen Urlaub gönnen zu können. Neben meinem normalen Job als Bürokraft hatte ich für die letzten 6-7 Monate am Wochenende noch in einer Bar gearbeitet. Die Arbeit machte mir zwar Spaß aber die doppelte Belastung machte sich langsam bemerkbar und ich war immer nur müde. Trotzdem hatte ich es geschafft jeden Monat eine ganze Menge Geld zurückzulegen. Nicht nur hatte ich durch den zweiten Job mehr Gehalt, ich bekam auch jede Menge Trinkgeld. Die frankfurt escort Bar war immer gut besucht und es mangelte nie an Umsatz. Vor allem Touristen liebten unsere Bar und kamen in Scharen um Cocktails zu trinken und eine gute Zeit zu haben. Ich muss zugeben, dass ich mich oft extra etwas freizügiger kleidete damit ich mehr Trunkgeld bekam. Die Männer mochten das. Ihr glaubt nicht, wie einfach es ist durch ein paar kleine Tricks mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Mehr Aufmerksamkeit bedeutet gleichzeitig auch mehr Trinkgeld. Eine kleine Berührung am Arm, ein nettes Dekolte, ein paar Blicke und ein Lächeln und schon hat man seinen Lohn aufgebessert.

germanescortfoto3

Da ich so gut arbeitete und unter den Gästen sehr beliebt war, wollte mein Chef mich auch unbedingt behalten. Aber wie schon vorher erwähnt, war mein eigentliches Ziel eigentlich nur genug Geld zusammenzubekommen, um einen tollen Urlaub mit meinen Mädels zu haben. Wir hatten schon alles geplant. Das hamburg escort Hotel in Griechenland war eines der besten und wir konnten es kaum erwarten dort hinzufahren. Also ging ich jedes Wochenende arbeiten und unter der Woche noch ins Büro. Mit einem Ziel ist es auch gar nicht so schwer zu planen, glaubt mir. Ich hatte alles genau ausgerechnet. Und meinen Berechnungen zu Folge benötigte ich noch 5 weitere Wochenenden, und dann hätte ich das nötige Geld und sogar etwas mehr zusammen. Die Flüge waren also gebucht und ich fieberte mit meinen Freundinnen zusammen auf dieses Datum hin!